News


4. Handballcamp war wieder ein Erfolg

In der letzten Herbstferienwoche fand vom 9. bis 11.10.18 wieder ein Handballcamp der HSG Ried Handball statt. Erstmals konnten die Initiatoren Ariane Jordan und Gerhard Barthel die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Sporthalle der Erich Kästner Schule begrüßen. In den Vorjahren stand nur die kleine Wasserwerkhalle und die halbe TV Halle zur Verfügung.

Leider war die Teilnehmerzahl in diesem Jahr nicht so groß wie in der Vergangenheit. Dies hatte mit den frühen Herbstferien zu tun, denn viele Eltern nutzten die Ferien für einen längeren Urlaub.

Pünktlich um 9.00 Uhr wurden am Dienstag aber 25 teilnehmende Kinder begrüßt, die dann in 3 Trainingsgruppen eingeteilt wurden. Auf dem Programm stand an allen drei Tagen das Erlernen der Handball-Grundlagen, das festigen und erweitern der Handballkenntnisse.

Betreut wurden die Kinder an allen Tagen von erfahrenen Trainern aus den Reihen der HSG Ried Handball und vom Bundesfreiwilligendienstler Max Hay vom TV Bürstadt. Während die Kinder in der Sporthalle übten, war im Hintergrund ein Team damit beschäftigt, Getränke, Snacks und ein Mittagessen für die Spielerinnen und Spieler bereit zu stellen.

Mit viel Spaß und dem nötigen Eifer waren alle Teilnehmer in den kleinen Trainingsgruppen an allen Tagen sehr fleißig. Die letzte Stunde eines jeden Tages stand dann für Handballspiele zur Verfügung und in diesen Spielen konnte man von Tag zu Tag Fortschritte erkennen.

Höhepunkte für die Teilnehmer waren dann am letzten Tag des Handballcamps die Ausgabe der T-Shirts und der Besuch von Conny, dem Maskottchen der Rhein-Neckar Löwen. Neben einem gemeinsamen Foto wurden fleißig Autogramme gesammelt und Conny ließ es sich nicht nehmen, in den letzten Spielen selbst mitzuwirken, was viel Freude und Spaß bei den Kleinsten hervorrief.

„Auch in diesem Jahr haben wir mit unserem Handballcamp wieder einen Beitrag dazu geleistet, den Kindern das Handballspiel näher zu bringen und sie dafür zu begeistern, bei den nächsten Trainingseinheiten weiter an ihren Fähigkeiten zu arbeiten“, so die Initiatoren nach Ende der Veranstaltung.

Es wäre schön, wenn sich auch die umliegenden Vereine für diese Veranstaltung begeistern könnten, denn dann könnte ein größerer Kreis an Spielerinnen und Spielern angesprochen werden und das Camp eventuell ausgedehnt werden.

Ein Dank geht noch einmal an den Kreis Bergstraße, der es ermöglicht hat, diesmal in der großen Halle zu trainieren, denn dort waren die Voraussetzungen für alle Teilnehmer optimal.


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


04. Oktober 2019, 11:14

HSG Ried Handball überzeugt mit starker Leistung

HSG Ried Handball mit Auftaktsieg

Die Herren der HSG Ried Handball starteten mit einem verdienten Sieg in die neue Saison. Am vergangenen Sonntag war die zweite Mannschaft des Gernsheimer SC zu Gast in der Sporthalle in Hofheim. Zwar hatten die Gastgeber einige Startschwierigkeiten und lagen zuerst noch im Rückstand, wendeten jedoch noch das Blatt nach 15 Minuten und gingen mit 11:9 in die Pause. Danach sah es so aus, dass die Gäste das Spiel wieder spannend gestalten würden, als sie nach einer Aufholjagd zum 14:14 ausglichen. Doch durch eine hervorragende Abwehrleistung und einige Paraden des Torhüters Thomas Ofenloch gelang dem Gernsheimer SC der letzte Treffer eine Viertelstunde vor Abpfiff nur noch per Strafwurf. Somit fuhren die Gastgeber mit einem 25:15 einen deutlichen Sieg zum Saisonstart ein, bei dem mit Manuel Gondolph mit 10 Treffern einen erheblichen Beitrag leistete.

Redakteur




04. Oktober 2019, 11:09

C-Jugend

JSG Ried-Lampertheim C-Jugend verliert erstes Spiel
Am Sonntag, den 15.09. traf die männliche C-Jugend der JSG Ried/Lampertheim an ihrem ersten Spieltag auf die JSG Mörfelden/Walldorf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang der Heimmannschaft erst nach 10 Minuten der erste Treffer zum 1:8. Zwar konnten noch einige Treffer verbucht werden, doch durch einfache Ballverluste ging es mit einem deutlichen 9:16 in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff in der Hofheimer Sporthalle konnten sich die Gäste durch eine insgesamt gute Leistung weiter absetzen und profitierten dabei auch durch das mangelnde Rückzugsverhalten der Gastgeber.

Mit nur 5 Treffern in der zweiten Halbzeit war es nicht mehr möglich etwas Zählbares aus dieser Begegnung mitzunehmen. Zu groß war der Abstand am Ende beim 14:33, der vor allem den zu vielen einfachen und unerwarteten technischen Fehlern und Ballverlusten zu zuschreiben ist

Redakteur




08. März 2019, 11:17

Nationalmannschaft ist das große Vorbild

Es macht einfach Spaß, mit dieser Mannschaft zu spielen“, sagt die elfjährige Anna beim Gespräch nach dem Handballtraining in der Halle der Erich Kästner-Schule. Anna ist eines der Mädchen der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Ried Handball, in deren D-Jugend sie sehr erfolgreich mitwirkt. HSG heißt der Zusammenschluss der Handball-Abteilungen des TV Bürstadt, der TG Bobstadt und des TV Hofheim. Die D-Jugendspielerinnen der HSG wirken in der Bezirksoberliga, der höchsten Spielklasse für D-Jugendliche, mit.
Team spielt teilweise schon seit sieben Jahren zusammen
Ein Großteil der Mannschaft spielt schon seit sieben Jahren zusammen. Das war schon zu der Zeit, als die Mädchen bei den Minis spielten. Kurz vor Rundenende belegt das Team einen hervorragenden dritten Tabellenplatz, den die Mädchen bis zum Schluss auch halten werden, wie Jugendleiter Gerhard Barthel sicher ist. Trainiert wird die Mannschaft von Ariane Jordan und Stefan Diesterweg. Insgesamt sieben Teams gehören der HSG Ried Handball an. Im weiblichen Bereich macht sich allerdings ganz besonders die Stärke der in der Bundesliga spielenden HSG Bensheim/Auerbach bemerkbar. „Fast jedes Jahr wechseln Spielerinnen von uns schon in den jüngeren Altersklassen nach Bensheim. „Wir als kleine Spielgemeinschaft haben Probleme, die Altersklassen zu besetzen“, bedauert Barthel. Es wird auch in der kommenden Saison 2019/2020 schwierig, die talentierten Spielerinnen in den eigenen Reihen zu halten.



Zurück zu den D-Jugendspielerinnen, die alle mit Feuereifer dabei sind, und nicht nur Anna hat Spaß. Die 13jährige Samira – die älteste im Team - findet es gut, sich beim Spiel mit dem entsprechenden Energieaufwand auszutoben. Eine von sechs Bezirksauswahlspielerinnen ist Johanna. Mit ihren elf Jahren träumt sie davon, einmal in der Nationalmannschaft zu spielen. Die Bezirksauswahl ist derzeit das Höchste, was D-Jugendliche erreichen können, daher hat die elf Jahre alte Allegra noch gar nicht darüber nachgedacht, wo sie künftig einmal spielt. „Ich will einfach nur weiter Handball spielen“, sagt sie.

Redakteur




22. Dezember 2018, 14:57

Zwei Niederlagen zu Hause



Am Sonntag den 02.12.18 spielte die weibliche D- Jugend der HSG Ried Handball gegen HSG Bensheim/Auerbach. Das Spiel startete wie eine Rakete. Die HSG Ried Handball war hochmotiviert und hatte Bensheim in den ersten 7 Minuten im Griff. Der Tabellenerste hat es nicht leicht. Die Abwehr stand, der Angriff war schnell und nutzte jede Torchance und punkteten auch. Nach diesen spannenden Minuten, setzt sich der Tabellenerste sichtlich ab. Es schlichen sich mehr Fehler ein und der Torpfosten wurde der liebste Freund, denn da gingen einige Bälle dran, so dass es zur Halbzeit 5:12 stand. Wieder auf dem Feld angekommen, merkt man, dass die Luft raus war. Der Gegner zog auch in der 2. Halbzeit gerade so vorbei. Ballverluste und technische Fehler verfolgten das Spiel. Bensheim/Auerbach hatte nun die HSG Ried Handball fest im Griff und gewann 17:28.

Es spielten: Johanna Singer ( 3 Tore), Sarah Saleh, Anna Degen (4), Joy Siakam, Leonie Diesterweg, Florine Jordan (2), Maria Firnkes, Allegra Saglimbene, Samira Bernschein (6), Jette Buck (2)


Hochmotiviert nach dem Training in der Woche, in dem man versuchte die Defizite vom vergangenen Sonntag auf zu arbeiten und den Blick nach vorne zu richten, traf die HSG am 9.12.18 auf die wJSG Darmstadt/Eberstadt. Die ersten Minuten war ein Duell der Torwarte. Sie ließen keinen Ball rein, egal wie fühl Mühe sich die beiden Mannschaften gaben. Doch alles hat ein Ende und es wurde auf jeder Seite im Wechsel gepunktet, Nervenkitzel pur. Doch auch dann schlichen sich zum Ende der ersten Halbzeit und auch leider in der zweiten Halbzeit die Fehler ein. Ein körperbetont spielender Gegner, gepaart von vielen eigenen Fehlern, machten der HSG Ried Handball das Spiel sehr schwer. Auch wenn die Phasen vor der entscheidenden Zeit im Spiel nicht immer gut sind, so gelang es der HSG doch mitzuhalten und das Spiel offen zu halten. . Die Abwehr stand sehr gut. Der Angriff spielte sehr beweglich, jedoch die gut herausgespielten Chancen wurden nicht verwertet. So dass das 3 und letzte Spiel für diese Runde an die wJSG Darmstadt/Eberstadt ging ((die ersten beiden hatte der HSG Ried Handball für sich entschieden). (11:14/ 23:26)

 Es spielten: Johanna Singer (5 Tore), Sarah Saleh, Anna Degen (3), Joy M. Siakam, Leonie Diesterweg, Florine Jordan, Maria Firnkes, Allegra Saglimbene (1), Samira Bernschein (13), Jette Buck (1)

Redakteur




16. November 2018, 11:36

Sieg in Heppenheim


Am vergangenen Sonntag (11.11.2018) bebte die Halle in Heppenheim. Die weibl. D-Jugend der HSG Ried Handball trat gegen den HC VFL Heppenheim nur mit 8 Spielerinnen an. In den ersten Spielminuten fiel es der HSG schwer ins Spiel zu finden. Es schlichen sich Fehler und Ballverluste durch hastiges und unkonzentriertes Vorgehen ein. So entschied sich die Trainerin für ein frühes Time-out. Danach legte sich die zuvor das Spiel bestimmende Hektik, und die Mädchen verabschiedeten sich mit einem 7:11 in die Pause. Zurück im Spiel war die Anspannung und Nervosität auf der Platte, sowie auf der Tribüne groß. Im Angriff bauten die Gäste weiterhin Druck auf und erzielten durch schnelle Gegenstöße immer wieder Tore. Die Abwehr, sowie die konstant gute Torfrau konnten die zahlreichen Angriffe der Gastgeber stoppen oder zumindest entschärfen. Mit einer insgesamt starken Mannschaftsleistung konnte sich die HSG Ried Handball weiter absetzen und besiegte ihre Gegnerinnen dann doch deutlich mit 14:28.

Es spielten: Johann Singer(5), Sarah Saleh, Anna Degen(4), Leonie Diesterweg, Florine Jordan(8), Allegra Saglimbene(1), Samira Bernschein(10), Joy Siakam

Redakteur




13. November 2018, 10:57

Auswärtssieg


Am Samstag war die HSG Ried Handball zu Gast bei der wJSG Darmstadt/Eberstadt I.
Nach zwei Niederlagen in Folge hatten sich die Mädchen aus dem Ried einiges vorgenommen. Die Stärken der Gastgeber waren bekannt, und so ging es von Beginn an konzentriert zur Sache. Die Abwehr stand gut, und ließ nur wenige Treffer zu. Im Angriff konnten Florine Jordan und Samira Bernschein immer wieder durch sehenswerte Aktionen in Erscheinung treten. Durch einige Ballverluste und Lücken in der Abwehr kam die wJSG Darmstadt/Eberstadt stärker ins Spiel, und so ging es mit einem 12:10 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Darmstädterinnen ihren Vorsprung weiter ausbauen. Doch nun war auch der Kampfgeist der HSG Ried Handball geweckt. Sie kämpften sich Tor um Tor heran, und hielten das Spiel spannend. Die Anspannung wuchs auf beiden Seiten. Auf die Torfrau Joy Siakam war Verlass. Am Ende konnte die weibliche D-Jugend der HSG Ried Handball das Spiel mit einem 20:22 für sich entscheiden
.
Es spielten: Johanna Singer(1), Sarah Saleh, Anna Degen(3), Joy Siakam, Leonie Diesterweg, Florine Jordan(6), Allegra Saglimbene(1), Samira Bernschein(9), Jette Buck(2)

Redakteur




09. November 2018, 11:48

Niederlage gegen Tabellenersten


Am vergangenen Sonntag (28.10.2018) ging es für die weibl. D-Jugend der HSG Ried Handball zur HSG Bensheim/Auerbach.
Die Mädchen waren gut auf den Gastgeber eingestellt, sodass sie durch eine gute Verteidigung und gezielte Angriffe gut mithalten konnten. Sie waren hoch motiviert und verhinderten mit einer konzentrierten Abwehr gegnerische Treffer. Zudem war der Angriff mit Samira Bernschein und Florine Jordan, wie in den Spielen zuvor sehr erfolgreich. Sie nutzten die Lücken der Abwehr geschickt, um ihre Treffer zu landen. Der Pausenstand von 13:13 war das Resultat einer sehr starken Halbzeit.

In der 2.Halbzeit begannen beide Mannschaften weiterhin konzentriert. Die Abwehr der HSG Bensheim/Auerbach stand sehr gut, unterbrach die Angriffe der Gegner, und ließ nur wenige Torchancen zu. Bei der HSG Ried Handball schlichen sich nun auch zunehmend technische Fehler ein und Torchancen konnten nicht genutzt werden. Die Abwehr stand weiterhin gut und verhinderte Schlimmeres.
Trotzdem gelang es den Bensheimerinnen sich durchzusetzen, und Tor um Tor davon zu ziehen. Das Team konnte sich am Ende mit 27:20 den Sieg sichern.
Die weibl. D-Jugend der HSG Ried Handball kann trotz der Niederlage auf ihre Leistung sehr stolz sein, und sich nun auf ihre nächsten Gegner konzentrieren.

Es spielten: Johanna Singer, Sarah Saleh, Anna Degen(1), Joy Siakam, Leonie Diesterweg, Florine Jordan(10), Maria Firnkes, Allegra Saglimbene(1), Samira Bernschein(8), Jette Buck

Redakteur




20. September 2018, 12:04

Verdienter Sieg

Am Sonntag hatte die w D-Jugend der HSG Ried Handball bei ihrem ersten Heimspiel den HCVfL Heppenheim zu Gast. Von der ersten Minuten an waren die Mädchen konzentriert bei der Sache. Es war ein temporeiches Spiel, in dem die Heppenheimerinnen zuerst flott aufspielten. Die Konsequenz war ein Timeout der HSG Ried Handball, das Wirkung zeigte. Die Mädchen erzielten danach durch gute Spielzüge und schnelles präzises Passspiel sehenswerte Tore und gingen mit einem 10:6 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte gingen die Heppenheimerinnen stärker zu Sache. Das hatte zur Folge, dass der Schiedsrichter häufiger Verwarnungen aussprechen musste, und der Spielfluss litt.
Die HSG Ried Handball ließ sich dadurch nicht einschüchtern, sondern verstärkte ihren Angriff und überwand ein ums andere Mal die starke Torfrau der Gäste. Die Konzentration ließ nun doch etwas nach, dass sich durch Ballverluste und Fehlpässe zeigte.
Alles in allem war es ein spannendes und sehenswertes Spiel, das die BOL-Spielerinnen der HSG Ried Handball am Ende mit einem 21:14 für sich entschieden.

Es spielten: Joy M. Siakam , Johanna Singer(4), Sarah Saleh, Anna Degen (4), Leonie Diesterweg, Florine Jordan (6), Maria Firnkes, Samira Bernschein (7), Jette Buck

Leider wurde das Spiel des TV Seeheim gegen die JSGmC Ried/Lampertheim in der Jahnhalle/ Lampertheim kurzfristig abgesagt Das Spiel wurde zwar als gewonnen gewertet, doch die Jungs konnten nichts für ihr Torverhältnis tun.

Redakteur




13. September 2018, 13:48

Saisonauftakt gelungen


Am Samstag war es endlich soweit. Die weibliche D-Jugend startete mit gemischten Gefühlen auswärts gegen die JSG Darmstadt/Eberstadt I. in die neue Saison.
Die Gastgeber gingen schnell in Führung, es folgte ein schnelles Spiel, in der die HSG Ried Handball immer besser ins Spiel kam. Die Abwehr stand gut, und im Angriff lief es immer besser. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und somit ging es mit einem Spielstand von 8:9 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff agierten die Gastgeber deutlich aggressiver, was den Gästen zu einigen Siebenmetern verhalf. Es war ein spannendes und umkämpftes Spiel, das die HSG mit einem 16:18 für sich entschied.
Die Trainer der HSG Ried Handball sind zuversichtlich. „ Es war ein super Saisonauftakt! Wir wissen, woran wir noch arbeiten müssen. Wir freuen uns auf die weiter Saison.

Es spielten: Johanna Singer(3), Sarah Saleh, Anna Degen(1), Joy Siakam, Leonie Diesterweg, Florine Jordan(7), Maria Firnkes, Marie Kreischer, Samira Bernschein(7), Jette Buck.

Am Sonntag begann auch die Saison für die mD-Jugend der JSG Ried/Lampertheim, die mit einem souveränen Sieg 15:20 gegen die JSG Zwingenberg/Alsbach die Heimreise antreten konnten.

Redakteur




22. April 2018, 10:53

HSG Ried Handball überzeugt mit starker Leistung


Am vergangenen Sonntag empfing die Mannschaft der HSG Ried Handball den SKV Mörfelden II in der Sporthalle in Hofheim. Nach der knappen Niederlage(24:22) in der Vorrunde wollte man nun die zwei Punkte für das eigene Konto sichern.
Von Beginn an beherrschten die Handballherren das Spiel. Lediglich Mitte der ersten Halbzeit ließ kurzzeitig die Konzentration nach und der Gegner konnte eine kurze Führung mit 6:7 ergattern. Diese hielt jedoch nicht lange. Dank einer starken Abwehr und der sehr guten Leistung von Thomas Ofenloch im Tor konnte der Gegner kein weiteres Tor mehr erzielen, und die HSG Ried Handball ging mit 12:7 in die Pause.
Die HSG ließ sich auch in der zweiten Hälfte nicht aus der Ruhe bringen und sich auch nicht von den zunehmend frustrierten Mörfeldern nicht provozieren. Die Führung konnte schließlich durch die gute Abwehrleistung und zwei starke Torhüter auf 18:9 ausgebaut werden.
Obwohl die Kräfte gegen Ende etwas nachließen, stand der 23:15 Sieg für die HSG nicht auf der Kippe.
In dieser Saison verbleiben für die HSG Ried Handball noch 2 Spiele.
Am kommenden Samstag treten sie auswärts gegen die HSG Bensheim/Auerbach an.
Das letzte Heimspiel bestreiten die Männer der HSG am 29.04. gegen den TV Groß-Rohrheim. Hier ist das Ziel, die knappe 24:23 Niederlage vom Hinspiel wieder wettzumachen, und sich die letzten 2 Punkte zu holen.

Für Interessierte und Unterstützung stehen Getränke bereit.
Anpfiff ist um 18.00 Uhr in der Sporthalle der Erich –Kästner-Schule in Bürstadt.

Es spielten:
Ofenloch(Tor), Recht(Tor), Althapp(6), Gondolph(4/2), D. Pfeffel(3), Grünkemeyer(3), Friedle(3), A.Pfeffel(1/1), Krautwurst, Bauer

Redakteur



Seite 1 von 3